Mehr zu Adipositas - Diät, hCG Diät, in der Schweiz erhältlich, Natürliche Hormontherapie, homöopathisch aufbereitete Hormone, Anti Aging,

Direkt zum Seiteninhalt

Mehr zu Adipositas

Berichte

Jedes zehnte Kind zu dick

Vor allem die Zahl fettleibiger Kinder in Deutschland nimmt zu. Je nach Definition sind 10 bis 20 Prozent der Schulkinder und Jugendlichen übergewichtig.
Auch die Zahl der extrem adipösen steigt stetig an. Mit fatalen Folgen - bei Jungen, die unter 20 Jahren bereits Adipositas haben,
verkürzt sich zum Beispiel die Lebenserwartung um acht Jahre.

Vorurteile gegenüber Dicken;
Fettleibige müssen sich auch mit allerlei Vorurteilen herumschlagen: etwa, dass sie weniger leistungsfähig seien.
Eine Studie ergab, dass Personalentscheider fettleibigen Personen Führungsqualitäten seltener zutrauen.
Besonders arg trifft es dicke Frauen - sie kamen am häufigsten nicht in die engere Auswahl.

Das Gehirn leidet mit;
Auch das Denkorgan leidet unter dem Übergewicht. Fettleibige haben ein erhöhtes Risiko, im Alter ein schlechtes Gedächtnis zu bekommen
oder sogar dement zu werden.
Das gilt auch für Dicke, die nicht zusätzlich unter Diabetes oder erhöhten Cholesterinwerten leiden.

Fettleibigkeit macht kränker;
Durch zu viel Fett auf den Hüften steigt das Risiko für andere Krankheiten.
Unter anderem kommt es schneller zum Herzinfarkt, Schlaganfall, zu Arterienverkalkung, Gicht, Diabetes-Typ-2, Herzschwäche und dem Metabolischen Syndrom

Eingeschränkte Lebensqualität durch Speckschicht;
Das Übergewicht wirkt sich unmittelbar auf die Lebensqualität aus - Atemnot und Kurzatmigkeit sind die Folge.
Aber auch geringe Belastbarkeit, starkes Schwitzen und schnelle Ermüdung gehen mit der Fettleibigkeit einher.
Dazu kommen orthopädische Leiden wie Kreuzschmerzen oder Gelenkprobleme. Nicht zuletzt leiden die Betroffenen oft seelisch.

Schlechte Gene und falsche Lebensführung;
Mehrere Gründe tragen zur Fettleibigkeit bei. Zum einen spielen die Lebensumstände eine Rolle: zu viel Essen, zu wenig Bewegung, Stress.
Fallen sie auf den Nährboden einer entsprechenden genetischen Veranlagung, wächst das Hüftgold schnell.
Auch Medikamente, hormonelle Erkrankungen oder Essstörungen können zu Fettleibigkeit führen.

Hoher BMI allein macht noch nicht fettleibig;
Als krankhaft fettleibig gelten Erwachsene, wenn sie einen Body-Mass-Index (BMI) über 30 haben.
Der BMI ist der Quotient aus Gewicht und Körpergröße( in Zentimetern) im Quadrat.
Allerdings spielt auch die Verteilung des Fettes eine Rolle. Frauen gelten ab einem Taillenumfang über 88 cm, Männer über 102 cm als fettleibig.

Adipositas ist eine chronische Krankheit;
Fettleibigkeit wird heute als chronische Krankheit gesehen - mit oft tödlichen Folgen.
In den USA werden zum Beispiel pro Jahr 280.000 Todesfälle mit Übergewicht in Zusammenhang gebracht.
In Deutschland gelten 18 Prozent der Männer und 20 Prozent der Frauen als fettleibig.

Bewegung gegen Fettleibigkeit;
An einer Änderung des Lebensstils führt bei Betroffenen eigentlich kein Weg vorbei.
Neben einer Ernährungsumstellung ist es besonders effektiv, wenn Muskelmasse aufgebaut wird.
Denn wer mehr Muskeln besitzt, verbrennt auch in Ruhe mehr Energie.
Als besonders günstig gelten Joggen, Schwimmen oder Nordic Walking.

Zurück zum Seiteninhalt